Sonderausgabe des KM Magazin für Kulturmanagement

Ein bewegtes Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende. Im Sommer 2014 starteten wir vom Institut für Kulturkonzepte Hamburg zusammen mit unserem Wiener Schwesterinstitut anlässlich unseres Gründungsjubiläums die Aktion „Zukunft gestalten“. Mit einer Spezialausgabe des KM Magazins für Kulturmanagement, das nun erschienen ist, findet diese Aktion einen würdevollen Höhepunkt und Abschluss. Das Magazin können Sie unter kulturmanagement.net direkt herunterladen.

Gründungsjubiläum des Institut für Kulturkonzepte

Bereits seit 1994 bietet das Institut für Kulturkonzepte in Wien Weiterbildung mit hohem Qualitätsanspruch für den Kulturbereich an und unterstützt Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung im Kultursektor. Vor zehn Jahren folgte die Gründung des Schwesterinstituts in Hamburg durch Prof. Dr. Gesa Birnkraut.

Anlässlich dieses Doppeljubiläums veranstalteten die Institute für Kulturkonzepte Hamburg und Wien am 17. Oktober in Wien ein Symposium zur Zukunft des Kulturmanagements. Diskutiert wurden Trends und Perspektiven des Kultur- und Kreativbereichs, wie der digitale Wandel und die sich ändernden finanziellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Informationen zum Veranstaltungsprogramm - unter anderem dem von Prof. Dr. Gesa Birnkraut, Leiterin des Institut für Kulturkonzepte Hamburg e.V., co-gehosteten Workshop "Wie kommt das Neue in die Welt" - finden Sie auf der Homepage unseres Schwesterinstituts.

EVALUATION VON KULTUR

Am Montag, den 19. Mai hält Gesa Birnkraut im Rahmen der kulturpolitischen Debatten Thüringen einen Vortrag zum Thema „Ist Kultur messbar? Chancen und Risiken von Evaluationen in der Kultur“.
Zur Förderung eines kulturpolitischen Diskurses in Thüringen etabliert die Regionalgruppe Thüringen der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. (KuPoGe) eine Veranstaltungsreihe, die Kulturakteure, Entscheidungsträger sowie interessierte Bürger in einen konstruktiven Dialog über zukünftige Herangehensweisen und Schwerpunktsetzungen im Kulturbereich bringen soll. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es darüber hinaus, kulturpolitische Themen und Problemfelder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und ihre Relevanz zu verdeutlichen. Fachleute, Entscheider und Multiplikatoren sowie ein breites Publikum sollen durch die Debatten erreicht und in den Diskurs einbezogen werden.

Landesgruppe Thüringen in der KuPoGe

NEUER BLOG DES INSTITUT FÜR KULTURKONZEPTE

Neuigkeiten und Aktuelles rund um die Themenbereiche Aus- und Fortbildung im Kulturmanagement finden Sie auch ab sofort in unserem Kulturkonzepte Blog, den wir gemeinsam mit unserem Partnerinstitut in Wien eingerichtet haben. 

Gesa Birnkraut veröffentlicht Buch "Die Marke in der Kreativwirtschaft"

In ihrer neuesten Bucherscheinung widmet sich Gesa Birnkraut gemeinsam mit der Marketing-Spezialistin Rotraud Diwan dem Themengebiet der Markenbildung im Kulturbereich.

 

Markenaufbau in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Neben den Voraussetzungen für einen erfolgreichen Markenaufbau stellt das Buch dessen idealtypischen Ablauf mit den Besonderheiten der kreativen Szene vor. Im Rahmen von Experteninterviews wird praxisrelevanten Fragen nach dem Mehrwert, den Erfolgsfaktoren und den Besonderheiten kreativwirtschaftlicher Markenstrategien nachgegangen. Fallbeispiele aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zeichnen ein anschauliches Bild der individuellen Umsetzung in der Praxis.

Unsere neueste Publikation erhalten Sie im Buchhandel oder online zu 29,90€ unter der ISBN 978-3-17-021223-7.

INSTITUT FÜR KULTURKONZEPTE TRAINIERT IN DEM KULTURMANAGEMENT-PROGRAMM DES GOETHE INSTITUTS FÜR NAHOST|NORDAFRIKA 2012.

In der zweimonatigen Kulturmanagement-Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kultureinrichtungen aus der arabischen Welt übernimmt Gesa Birnkraut die Themen Projektmanagement, PR-Arbeit, strategisches Management und Einführung in das Kulturmanagement. Matthias Kreß übernimmt das Thema Präsentationstraining. Am Ende der Ausbildung wird Gesa Birnkraut eine zweitägige Evaluation moderieren. Ziel des Programms ist die Professionalisierung arabischer Kulturschaffender, der Aufbau eines tragfähigen innerarabischen Netzwerks zwischen Kultureinrichtungen sowie die Förderung der Zusammenarbeit zwischen arabischen und deutschen Kulturinstitutionen. Mehr Infos zu den Teilnehmenden finden Sie auf der Website des Goethe-Instituts.

›EVALUATION IM KULTURBETRIEB‹ -

PUBLIKATION VON PROF. DR. GESA BIRNKRAUT

Gesa Birnkraut beschreibt den Hintergrund und das Ziel des Buches:

›Evaluation ist ein immer wichtiger werdendes Instrument für Kulturschaffende und -institutionen – jedoch noch immer in vielen Fällen missverstanden, vielleicht sogar gefürchtet. Das Handbuch will diese Bedenken nehmen und durch nationale und internationale Beispiele aufzeigen, welches Potential in Evaluationen liegen kann. Ein Schwerpunkt des Buches liegt darauf, Evaluation als langfristigen Lerneffekt zu betrachten für alle Beteiligten. Weiter wird eine Vielzahl von Instrumenten und Methoden vorgestellt, die bei kleinen und großen Untersuchungen eingesetzt werden können.‹

Sie können das Buch bestellen unter der ISBN Nummer: ISBN 978-3-531-16731-2 oder direkt beim VS Verlag für Sozialwissenschaften.